Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Publikationen Prof. Dr. Daniela Pietrini

Monographien

La lingua infetta

La lingua infetta

La lingua infetta. L’italiano della pandemia    (con una presentazione di Giuseppe Antonelli), 2021, Rom: Istituto della Enciclopedia Italiana Treccani (Voci 17), 238 S.

Covid-19 hat unsere Lebensgewohnheiten und damit auch unsere Sprache grundlegend verändert. Wie sollen ganz oder teilweise neue Ereignisse, Verhaltensweisen und Regeln konzipiert und damit «benannt» und kommuniziert werden? Der Band, der hohe Lesbarkeit mit einem sprachwissenschaftlichen Ansatz verbindet, widmet sich den lexikalischen und diskursiven Auswirkungen der wichtigsten kulturellen, medialen und sozialen Aspekte der Pandemie.

Rezensionen:

Cortelazzo, Michele (2021), in: Italiano a scuola    3/2021, S. 505-512

Lubello, Sergio (2021), in Lingua Italiana, magazine online   

Cover Sprache und Gesellschaft

Cover Sprache und Gesellschaft

Sprache und Gesellschaft im Wandel    ‒ Eine diskursiv basierte Semantik der Familie im Gegenwartsfranzösischen am Beispiel der Presse, 2018, Berlin et al.: Peter Lang (Studia Romanica et Linguistica, Bd. 51), 548 S.

Dieses Buch beschreibt aus diskurslinguistischer Perspektive die aktuellen Entwicklungen im gesellschaftlichen Diskussionsfeld Familie am Beispiel Frankreichs. Die Autorin zeigt die Vorgänge der sprachlichen Wirklichkeitskonstruktion durch die systematische Untersuchung vom Sprachgebrauch in der französischen Presse auf, um auf dieser Basis semantischen Wandel zu rekonstruieren. Das semantische Feld um Familienbeziehungen scheint relativ geschlossen und überschaubar zu sein. Dennoch lässt gerade dieses lexikalische Feld in den letzten Jahren eine sehr hohe Anzahl an Neologismen verzeichnen, die mit grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen in Verbindung stehen. Das Buch beschreibt, wie die Diskursakteure neue Sachverhalte begrifflich festhalten beziehungsweise neue Einstellungen zum Ausdruck bringen und überholte Modelle als solche sprachlich markieren.

Rezensionen:

Seiler, Falk (2021), in Romanische Forschungen, 133, 3, S. 396-403.

Cover des Buches Parola di papero

Cover des Buches Parola di papero

Parola di papero.    Storia e tecniche della lingua dei fumetti Disney, 2009, Florenz: Franco Cesati (L’italiano in pubblico, Bd. 9), 416 S.

Parola di papero ist die erste Monographie, die sich den sprachlichen Besonderheiten des Textgenres Comic widmet. Das Buch beschreibt – auf der Basis eines umfangreichen Korpus aus original italienischen Disney-Comics von den 50er-Jahren bis heute – die verbalen Besonderheiten des Comics und hebt die konstitutiven Faktoren ihrer Textualität hervor. Die Autorin bezieht die Sprache der Comics auf die Dynamik des zeitgenössischen Italienischen und schlägt vor, die Varietät des Italienischen, die aus der Sprache des Comics hervorgeht, wie eine Art (Zerr-)Spiegel der Veränderungen und der Entwicklungen des informellen Italienischen der letzten 50 Jahre zu interpretieren. Die Monographie richtet sich gleichermaßen an Forscher und Studenten der Geisteswissenschaften, denen sie einen originellen Lektüreschlüssel für die Transformationsprozesse des zeitgenössischen Italienischen liefert, und Comic-Liebhaber im Allgemeinen – wie auch an diejenigen, die sich mit der Kommunikation in nicht-linguistischer Perspektive beschäftigen, denen das Buch neue Anstöße für die Lektüre eines humoristischen Comics mit Blick auf die Sprache bietet.

Rezensionen:

Berruto, Gaetano in: Rivista italiana di dialettologia 33 (2009 [2010]): 290-291.

Piredda, Noemi, in: Italienisch 67, 2012: 151-153.

Novelli, Silverio (2012): "Quel papero scrive come Moravia", in: Treccani. L’enciclopedia italiana online.   

Vitale, D., in: AION Linguistica (Annali del Dipartimento di Studi Letterari, Linguistici e Comparati dell’Università degli studi di Napoli “L’Orientale”) 3/2014: 335-338.

Herausgeberschaften

Coverbild Italienisch Nr. 87

Coverbild Italienisch Nr. 87

Gastherausgeberschaft Themenheft Italienisch, Zeitschrift für Italienische Sprache und Literatur Nr. 87, Frühjahr 2022: Il linguaggio politico della terza Repubblica, gemeinsam mit Antje Lobin, S. 4-103.

Das Jahr 2021 markierte das 75-jährige Bestehen der Repubblica italiana, die auf eine wechsel­volle Geschichte zurückblickt und verschiedene Zäsuren erfahren hat. Ausgehend von den Entwicklungen, die vor allem im zweiten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends das politische Geschehen in Italien stark gekennzeichnet haben (u.a. Finanz- und Wirtschaftskrise, Wahlerfolg populistischer Parteien, Migrationsproblematik), wird in diesem Themenheft das Profil der Sprache in der gegenwärtigen politischen Öffentlichkeit unter verschiedenen Aspekten beschrieben. Damit wird anvisiert, einen sprachwissenschaftlichen Beitrag zur Frage zu leisten, ob es sich angesichts des skizzierten Umbruchs um eine weitere Zäsur im Sinne eines Übergangs zu einer „Dritten Republik“ handelt.

Cover Migrationsdiskurs

Cover Migrationsdiskurs

Der Migrationsdiskurs. Linguistische, vergleichende und interdisziplinäre Perspektiven / Il discorso sulle migrazioni. Approcci linguistici, comparativi e interdisciplinari   

Seit jeher sind Migrationsbewegungen Teil der Menschheitsgeschichte. Doch erst in den letzten Jahren sind sie ein zentrales Thema der europäischen Kultur und Politik geworden. Mit Beiträgen von Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Provenienz und Fachrichtung geht der vorliegende Band der Frage nach, wie die neueste öffentliche Diskussion über die Migration sprachlich konstruiert wird. Untersucht werden dafür der Wortschatz, die Argumentation und der Diskurs über die Migranten in Politik und Gesetzgebung sowie in der Presse, in den Social media und im Film. Im Zentrum stehen Italien und Deutschland, doch es gibt auch Studien zu anderen Ländern (Frankreich, Großbritannien, Rumänien, Spanien) und vergleichende Forschung.

Domaine privé et domaine public en transformation, Actes du colloque de l’Association des Francoromanistes Allemands (AFRA) 28 septembre – 1eroctobre 2016 à Sarrebruck, 2019, in Druck.

Rezensionen:

Zarra, Giuseppe (2021), in Lingua italiana – Treccani, magazine online   


Cover Zibaldone No 69

Cover Zibaldone No 69

Gastherausgeberschaft Zibaldone  - Zeitschrift für Italienische Kultur der Gegenwart Nr. 69, Frühjahr 2020: Zwischen Canzone und Rap – Italopop heute, herausgegeben von Thomas Bremer & Daniel Winkler, Tübingen, Stauffenburg Verlag, 143 S.

In diesem Heft fragen wir nach der Entstehung und Frühzeit der italienischen Canzone, vor allem aber nach den Entwicklungen der letzten Jahren. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Dialekttexten, an Rappern und an Trap innerhalb des Italopop, und nicht zuletzt große Veränderungen in der Sprache, mit der ein bestimmtes Lebensgefühl ausgedrückt wird, und denen dieses Heft nachgehen will.

Cover Dire la crise

Cover Dire la crise

Dire la crise: mots, textes, discours / Dire la crisi: parole, testi, discorsi / Decir la crisis: palabras, textos, discursos.    Approches linguistiques à la notion de crise / Approcci linguistici al concetto di crisi / Enfoques lingüísticos sobre el concepto de crisis, 2016, Frankfurt am Main: Peter Lang, gemeinsam mit Kathrin Wenz, 274 S.

Dieser Sammelband hat sich zum Ziel gesetzt, die sprachliche Konzeptualisierung der Krise als diskursiven Begriff im romanischen Bereich zu rekonstruieren. Die Wahl einer in verschiedenen Ländern derart aktuellen Thematik ermöglicht es, das Potential eines komparativen Ansatzes so weit wie möglich zu nutzen. Der mehrdimensionale Charakter der “Krise” zeigt sich in der Heterogenität der Methoden und der analysierten Korpora (Presse, Internet, politischer Diskurs, audiovisuelles Material). Die Autoren ergründen verschiedene Arten und Weisen, die Krise anhand ihrer Lexik (Europäismen, Neologismen, Phraseologismen), der Metaphern, der Diskurstopoi und der euphemistischen Strategien zu beschreiben, indem sie die linguistische Konstruktion der Krise mit den jeweiligen extralinguistischen Kontexten verknüpfen.

Cover des Buches

Cover des Buches

“Noio volevàn savuàr”.    Studi in onore di Edgar Radtke per il suo sessantesimo compleanno / Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag, 2012, Frankfurt am Main: Peter Lang, gemeinsam mit Silvia Natale, Nelson Puccio und Till Stellino, 497 S.

Rezension: G. De Boer, Minne, in: Incontri. Rivista Europea di Studi Italiani 27, 2012   

Die Festschrift anlässlich des 60. Geburtstags von Edgar Radtke enthält wissenschaftliche Aufsätze von Kollegen, Freunden und Schülern aus verschiedenen Bereichen der Sprachwissenschaft. Die Beiträge umfassen diverse Thematiken: Behandelt werden unterschiedliche Gebiete des Italienischen und Französischen der Gegenwart, des Substandards und der Jugendsprache sowie Fragen aus Lexik und Fachsprachen. Sprach- und Gesellschaftswandel, Sprachgeschichte und Sprachreflexion, Geo- und Ethnolinguistik sowie Fragestellungen zum kampanischen Sprach- und Kulturraum werden ebenfalls diskutiert.

Cover Sprache der Comics

Cover Sprache der Comics

Die Sprache(n) der Comics.    Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009, 2012, München: Meidenbauer, 218 S.

Der Sammelband geht auf ein interdisziplinäres Kolloquium zurück, das 2009 im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg stattfand. Die Idee des Kolloquiums entstand aus der Feststellung, dass Comics zu den Phänomenen des gegenwärtigen Alltagslebens gehören, die von der universitären Forschung – insbesondere von der Linguistik – eher vernachlässigt werden. Ein bislang kaum erforschtes Gebiet, was Sprachexperimente, fingierte Mündlichkeit, lexikalischen Erfindungsgeist, Gebrauch von Lautsymboliken und Wortspielereien in all ihren Facetten betrifft. Hier wird nun erstmalig das Thema «Comic und Sprache» auf wissenschaftlichem Niveau behandelt und es werden weitere Forschungsperspektiven eröffnet. Das Buch ist interdisziplinär ausgerichtet, einerseits im Hinblick auf unterschiedliche Nationalsprachen, andererseits weil die Analyse von linguistischen Aspekten im Comic immer einen semiotischen, einen literatur- und einen kulturwissenschaftlichen Ansatz berücksichtigen muss, um der komplexen Wesensart des Comics als Text-Bild-Sequenz-Einheit gerecht zu werden.

Aufsätze

La lingua della pandemia, in: Amato, Giuliano / Vineis, Paolo (Hrsg.): Il mondo sospeso, Rom: Istituto della Enciclopedia Treccani 2022: S. 641-647.

„Distanziamento sociale“, in: Lid‘O Lingua Italiana d’Oggi XVII, S. 128-133.

„Nuvole napoletane: Napoli e la sua lingua in fumetti e graphic novel“, in: Zibaldone 72, 2021, S. 129-143.

„Italienisch in den Medien“, in: Antje Lobin / Eva-Tabea Meineke (Hrsg.), Handbuch Italienisch. Berlin: Erich Schmidt 2021, S. 283-289.

„La Commedia di paperi e topi – la lingua di Dante in versione disneyana“, in: Giovanna Frosini / Giuseppe Polimeni (Hrsg.), Dante, l’italiano. Florenz: Accademia della Crusca / goWare 2021, S. 221-228.

„Il vero virus e l’unico vaccino: metafore vecchie e nuove in tempo di covid”   . In: Lingua italiana Magazine. Rom: Treccani 2021.

„In Zeiten wie diesen...“: Lexik und Rhetorik der italienischen Werbung in der Corona-Pandemie, in: Zibaldone 71, 2021, S. 73-85.

L’italiano ai tempi del coronavirus: una prima ricognizione discorsivo-lessicale. In: Italienisch 84, 2020, S. 124-138.

Il plurilinguismo nel fumetto: osservazioni su usi e funzioni delle varietà diatopicamente marcate nel fumetto italiano, in: Piotti, Mario/Prada, Massimo (Hrsg.), A carte per aria. Problemi e metodi dell’analisi linguistica dei media, Firenze: Cesati 2020, S. 79-96.

Introduzione, in: Pietrini, Daniela (Hrsg.), Der Migrationsdiskurs. Linguistische, vergleichende und interdisziplinäre Perspektiven / Il discorso sulle migrazioni. Approcci linguistici, comparativi e interdisciplinari, Berlin: Lang, S. 2020 11-21.

Le mille bolle covid: breve storia di un neologismo semantico   , in: Le parole nel turbine vasto / 10, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020.

Verso l’italiano contemporaneo in compagnia di Topolino, in: Ciociola, Paolo / D’Achille, Paolo (Hrsg.):  L’italiano tra parola e immagine: iscrizioni, illustrazioni, fumetti, Florenz-Mailand: goWare 2020, S. 199-210.

Ci siamo dovuti fermare”   : la nuova lingua di marketing e pubblicità in tempo di covid, in: Le parole nel turbine vasto / 9, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020. doi:10.7393/LION-59   

L’Europa in maschera... anzi, in mascherina   , in: Le parole nel turbine vasto / 8, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020. doi:10.7393/LION-58   

Parola di medico: tecnicismi e divulgazione nel discorso sul coronavirus   , in: Le parole nel turbine vasto / 7, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020. doi:10.7393/LION-57

Ritorno al futuro ovvero le parole della normalità   , in: Le parole nel turbine vasto / 6, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020, doi:10.7393/LION-56   

Una risata al giorno: i meme della quarantena   , in: Le parole nel turbine vasto / 5, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020 doi:10.7393/LION-54   

#ioscrivodacasa ovvero la pandemia social   , in: Le parole nel turbine vasto / 4, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020, doi:10.7393/LION-53   

Non è distanza sociale!   , in: Le parole nel turbine vasto / 3, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020, doi:10.7393/LION-55   

L’Europa e la pandemia, parole di presidenti a confronto   , in: Le parole nel turbine vasto / 2, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020, doi:10.7393/LION-52   

Il mutamento (linguistico) del coronavirus   , in: Le parole nel turbine vasto / 1, Treccani, Istituto dell’Enciclopedia italiana, 2020, doi:10.7393/LION-51   

Il linguaggio politico nei film italiani del terzo millennio, in: Rossi, Fabio/Minuto, Paolo (Hrsg.): Parole filmate. Le lingue nel/del cinema italiano, Quaderni del CSCI 2020, S. 177-186.

Dialetto e fantadialetto nel fumetto italiano: l’esempio del napoletano, in: Lubello, Sergio/Stromboli, Carolina (Hrsg.), Dialetti reloaded. Scenari linguistici della nuova dialettalità in Italia, Firenze: Cesati 2020, S. 143-166.

Italienisch in den Medien, in: Lobin, Antje/Meineke, Eva-Tabea (Hrsg.): Handbuch Italienisch. Sprache – Literatur – Kultur, Erich Schmidt Verlag (im Druck).

Dallo ‘smartphone’ alla ‘smart city’: variazioni semantiche di un mondo ‘smart’, in Italienisch 82, 2019, S. 101-116.

A colpi di congiuntivo - ovvero la norma linguistica nella stampa contemporanea tra grammatica e politica, in: Remysen, Wim / Schwarze, Sabine (Hrsg.): Idéologies sur la langue et médias écrits: le cas du français et de l’italien /Ideologie linguistiche e media scritti: i casi francese e italiano, Berlino: Lang (Sprache – Identität – Kultur, vol. 15) 2019, S. 103-127.

‘Famille monoparentale‘ vs. ‚mamma single‘: Die kontroverse Lexik des aktuellen Ein-Elternschafts-Diskurses im interromanischen Vergleich, in: Rocco, Goranke / Schafroth, Elmar (Hrsg.): Vergleichende Diskurslinguistik. Methoden und Forschungspraxis, Berlin: Lang 2019, S. 263-294.

Un italiano ‘a stelle... e cuori’: spunti di riflessione su alcune neoformazioni dell’italiano contemporaneo, in: Italienisch 80, 2018, S. 114-128.

Il Sommo Topolino nella selva oscura – Spunti per una lettura linguistica de ‘L’Inferno di Topolino’   , in: Dante e l’arte 5, 2018, “Dante e i fumetti”, S. 81-104.

Dal dialetto al ‘fantadialetto’: la variazione diatopica come strumento creativo nelle convenzioni linguistico-espressive del fumetto seriale, in: Becker, Martin / Fesenmeier, Ludwig (Hrsg.): Configurazioni della serialità linguistica. Prospettive italoromanze, Berlin: Frank & Timme 2018, S. 245-272.

Quando la birra parla napoletano: riflessioni sull’uso del dialetto come marca di ‘glocalizzazione’ ludica, in: Italienisch 77, 2017, S. 91-100.

#cancellettiinlibertà: l’hashtag da operatore digitale a marca dell’italiano contemporaneo offline   , in: Scritto e parlato. Treccani Istituto dell’enciclopedia italiana, 2017.

Il fumetto Disney nella storia linguistica dell’italiano, in: Lenk, Harmut / Suomela-Härmä, Elina (Hrsg.) (2016): Sprache im Comic / Il linguaggio dei fumetti / La lengua de los cómics. Mémoires de la Société Néophilologique de Helsinki XCVIII / 2016, S. 49-80.

Introduction: Au commencement était la crise…,    in : Pietrini, Daniela / Wenz, Kathrin (Hrsg.): Dire la crise: mots, textes, discours / Dire la crisi: parole, testi, discorsi / Decir la crisis: palabras, textos, discursos. Approches linguistiques à la notion de crise. Approcci linguistici al concetto di crisi / Enfoques linguisticos sobre el concepto de crisis,Frankfurt am Main: Peter Lang, S. 9-16.

Célibataire, coeur solitaire, solibataire: les mille visages de la vie en solo. Pour une sémantique du discours à l’exemple de ‘célibataire’, in: Lebsanft, Franz/Schrott, Angela (Hrsg.): Diskurse, Texte, Traditionen. Modelle und Fachkulturen in der Diskussion, Bonn: V&R Unipress, 2015, S. 223-242.

1928 - Mickey Mouse   , in: Arcangeli, Massimo (Hrsg.) (2015): Treccani 1925-2015: 90 anni di cultura italiana.

1937 - Paperino   , in: Arcangeli, Massimo (Hrsg.) (2015): Treccani 1925-2015: 90 anni di cultura italiana.

Caro amico ti scrivo: la neoepistolarità elettronicae la costruzione linguistico-discorsiva dell'amicizia online, in: Garavelli, Enrico/Suomela-Härmä, Elina (Hrsg.) (2014): Dal manoscritto al web: Canali e modalità di trasmissione dell'italiano. Tecniche, materiali e usi nella storia della lingua. Atti del XII Convegno SILFI, Helsinki 18-20 giugno 2012, Firenze: Cesati, S. 669-678.

Les marqueurs discursifs dans l'oralité fictive de la bande dessinée, in: Weidenbusch, Waltraud (Hrsg.): Diskursmarker, Konnektoren, Modalwörter / Marqueurs de discours, connecteurs, adverbes modaux et particules modales, Tübingen: Narr 2014, S. 85-106.

Von den ‘amici di penna’ zu den ‘amiche di mouse’: die sprachliche Konstruktion der virtuellen Freundschaft, in: Reutner, Ursula (Hrsg.): Von der digitalen zur interkulturellen Revolution, Baden-Baden: Nomos 2012, S. 165-191.

‘Moglie e buoi dei paesi tuoi’ovvero tanta voglia di chilometro zero, in: Lingua Nostra, 1-2/2012, S. 36-45.

Tra un'apericena e un frushi: le nuove abitudini gastro-linguistiche degli italiani,    in: Pietrini, Daniela (Hrsg. mit Natale/Puccio/Stellino):"Noio volevàn savuàr". Studi in onore di Edgar Radtke per il suo sessantesimo compleanno / Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag, Frankfurt am Main: Peter Lang 2012, S. 77-95.

Paperus in fabula... tesori di lessico ludico, in AA.VV.: Gulp! Lingua delle nuvolette,    in: Treccani. Istituto dell’enciclopedia italiana, monothematisches Dossier Online 2012.

Zur Einführung: Die Sprache(n) der Comics, in: Pietrini, Daniela (Hrsg.): Die  Sprache(n) der Comics. Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009, München: Meidenbauer 2012, S. 7-13.

Le rôle des déictiques dans la narrativité du roman graphique français contemporain, in: Pietrini, Daniela (Hrsg.): Die Sprache(n) der Comics. Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009, München: Meidenbauer 2012, S. 91-112.

Augurissimi di felicità e gioia. Il biglietto di auguri tra (semi)formalità e espressività, in: Held, Gudrun/Schwarze, Sabine (Hrsg.): Testi brevi. Teoria e pratica della testualità nell'era multimediale, Frankfurt am Main: Peter Lang 2011, S. 321-339.

"Salve! Un saluto veloce a tutti". Riflessioni sul sistema dei saluti nell'italiano contemporaneo, in: Contributi di Filologia dell'Italia Mediana XXIV, 2010, Foligno, Università degli Studi di Perugia/Editoriale Umbra, S. 233-264.

Da “figliastro” a “mammastra”: riflessioni sull’uso ludico del suffisso alterativo -astro nell’italiano informale contemporaneo, in: Studi Linguistici Italiani 35, Fascicolo 1, 2009, Roma: Salerno, S. 110-122.

“Termoarredo, calore che arreda”: sulla produttività di ‘termo-‘ nell’italiano contemporaneo, in: Italienisch 60, Nov. 2008, S. 85-94.

La napoletanità di Totò, in: Aronica, Daniela/Frezza, Gino (Hrsg.): Totò. Linguaggi e maschere del comico. Atti del Convegno internazionale di Barcellona 24/ 26 ottobre 2002, Roma: Carocci 2003, S. 109-129.

“Eurotensioni tra norma e uso”, in: Italienisch 50, Nov. 2003, S. 130-137.

“X' 6 :-(?! ”: Gli sms e il trionfo dell'informalità e della scrittura ludica, in: Italienisch 46, Nov. 2001, S. 92-101.

“Purpi, pertusi e patane”: alcuni esempi di regionalismi metaforico-espressivi della varietà di italiano parlata a Napoli, in: Italienisch 44, Nov. 2000, S. 124-127.

Rezensionen

2020: Il mondo visto dalle parole   , di Giuseppe Antonelli (2020), Solferino, in: Treccani – Lingua italiana: da leggere.

2020: 111 Orte in Neapel, die man gesehen haben muss, di Natalino Russo (2019), Emons, in Zibaldone – Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart, 69, S. 125-127.

2017: Lezioni di italiano. Grammatica, storia, buon uso, von Francesco Sabatini (2016)   , in: Circula. Revue d’idéologies linguistiques, 5 / 2017, S. 138-145.

2017: Fiumi di parole. Discorso e grammatica delle conversazioni scritte in Twitter, von Stefania Spina (2016)   , in: Treccani - Lingua italiana: da leggere.

2016: Un italiano vero. La lingua in cui viviamo, von Giuseppe Antonelli (2016)   , Milano, Rizzoli, in: Treccani - Lingua italiana: da leggere.

2014: Sprachverwendung in der Chat-Kommunikation. Eine diachrone Untersuchung französischsprachiger Logfiles aus dem Internet Relay Chat, von Esther Strätz (2011), Tübingen, Narr: in: Romanische Forschungen 4/2014: 578-581.

Beiträge in Massenmedien und kurze Texte

2022: Läuft… Nice… Lost… Cringer…, Interview für die Sonderausgabe “Sprache” der Mitteldeutschen Zeitung MZ, 10.09.2022.

Pietrini Interview L'Espresso 23.01.22

Pietrini Interview L'Espresso 23.01.22

2022: "Cento modi per dire lockdown", Interview    mit Samuele Damilano für die italienische Wochenzeitschrift L'Espresso, 23.-30.01.2022, S. 76-79.

2021: Interview    mit Massimo Persotti für die Kultursendung Il Salvalingua des Radios RadioRadio, 15.03.2021

2021: Interview mit Mario Fabio für die Kultursendung Diderot des schweizerischen Radio RSI ReteDue, 18.02.2021
Diderot_Le_voci_dell_attualit_Lessico_del_contagio.mp3 (7,3 MB)  vom 19.02.2021

Interview mit Cristina Faloci    für La lingua batte zu den Neologismen in der Coronakrise, RAI Radio 3, 16.05.2021

2021: Interview für das Buchportal Letture.org    zum Italienischen in der Coronapandemie, 17.02.2021.

2020: Interview mit Massimo Persotti    für die Radiosendung Il Salvalingua (Thema: Sprachgebrauch von mascherina im Italienischen während der Coronakrise), 08.06.2020, RadioRadio.

2019: Portrait in: Romanistik in Geschichte und Gegenwart, 25/2, S. 231-237.

2019: Interview mit Barbara Weber Politische Kommunikation in Italien - "Migration wird immer als Problem thematisiert, nie als Ressource", ausgestrahlt in der Sendung Aus Kultur- und Sozialwissenschaften im Deutschlandfunk am 19.9.2019. Abrufbar    bis zum 19.1.2038.

2019: Interview Wie in Italien und Deutschland über Migration und Flucht gesprochen wird, ausgestrahlt in der Sendung Die Profis des rbb am 14.9.2019. Abrufbar    bis zum 14.9.2020.

2017: Interview für Il Libraio d'autore: Che lingua parlano i fumetti Disney?   

2016: Interview zur Disney-Sprache für CRI    - Comunità Radiotelevisiva Italofona.

2016: Interview von Prof. Dr. Fabio Rossi für D.I.C.O.    – Dubbi sull’Italiano Consulenza Online.

2015: Radiosendung La lingua batte (Leitung Giuseppe Antonelli) 8.11.2015 RAI-RADIO3, Rubrik Dice il saggio   .

2015: Interview zur Sprache in Comics  ausgestrahlt im Nachrichtenmagazin Heute Journal von 08.08.2015, ZDF.

2014: Fernsehsendung Turné vom 06.09.2014, RSI La1 (Lugano)   .

2014: Radiosendung “Gulp!”, “Driiiiiinn…!”, “Toc Toc…!!”   , 02.09.2014, Live Sendung Il Punto, RSI Radio Due Svizzera Italiana.

2014: Interview mit Alessandro Trevisan für die italienische nationale Tageszeitung Il Corriere della sera, veröffentlicht am 02.02.2014 mit dem Titel Il nuovo italiano di Topolino    (Il Corriere della sera – Supplemento La Lettura).

Vorträge und Gastdozenturen

2022: Dal giornale online al blog: esempi di cronaca linguistica 2.0, Vortrag im Rahmen der Tagung “Il discorso sulla lingua nei giornali e nella stampa periodica dal Settecento a oggi” vom Reserch Network for the History of European Periodicals, Tagung in Augsburg, 1.-2.12.2022: Vortrag in italienischer Sprache.

2022: Avete una stanza con una bègno? – I dialoghi filmici tra parlanti nativi, non-nativi e pseudonativi  nel cinema tedesco e angloamericano degli anni Duemila, Vortrag im Rahmen der XXV Tagung AIPI (Associazione Professori di Italiano) in Palermo, 28.10.2022: Vortrag in italienischer Sprache (zusammen mit Mara Papaccio).

2022: Parlare di corpo: aspetti lessicali e battaglie semantiche nel discorso giornalistico italiano sulla body positivity, Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung “Sprache und Diskriminierung – Sprache gegen Diskriminierung” in Halle (Saale), 11.10.2022: Vortrag in italienischer und deutscher Sprache.

2022: La Crusca „per voi“: la rappresentazione ingenua dell’Accademia della Crusca nei giornali italiani degli ultimi venti anni, Vortrag im Rahmen der 5. Tagung ILPE in Buenos Aires, 29.09.2022: Vortrag in italienischer Sprache.

2022: 5 è il numero perfetto di Igort: dalla graphic novel al film, Vortrag im Rahmen der XV Tagung des italienischen Verbands für Sprachgeschichte ASLI (Associazione di Storia della lingua italiana) in Neapel, 23.09.2022: Vortrag in italienischer Sprache (zusammen mit Raffaella Setti, Accademia della Crusca).

2022: bellebbuonoIl napoletano come risorsa per la costruzione dello spazio urbano, Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung SILFI 2020 in Tübingen, 31.08.2022: Vortrag in italienischer Sprache.

2021: Präsentation des Buches “La lingua infetta. L’italiano della pandemia” am Zentrum für Medical Humanities der Universität Bologna, 28. Mai 2021: Vortrag in italienischer Sprache.

2021: Immagini linguistiche della pandemia in prospettiva europea, im Rahmen der Exzellenzveranstaltung “Testo, immagine, rappresentazione” an der Universität Florenz, 7. Mai 2021: Vortrag in italienischer Sprache.

2021: Di “nipotastri felloni” e “fantastiliardi”: il gioco linguistico nell’italiano disneyano, Vortrag an der Universität Roma Tor Vergata im Rahmen der Ringvorlesung Le parole dell’arte e l’arte delle parole, 18. März 2021: Vortrag in italienischer Sprache.

2020: Die Fiktion der Mündlichkeit in Comics am Beispiel des französischsprachigen neuvième art, Vortrag an der Universität Rostock im Rahmen der Ringvorlesung „BildTexte in den romanischen Kulturen“, 25.11.2020: Vortrag in deutscher Sprache.

2020: Nuvole di italiano, ovvero come parlano i fumetti made in Italy, Vortrag an der Université du Luxembourg im Rahmen der XX Woche der Italienischen Sprache in der Welt, 27.10.2020: Vortrag in italienischer Sprache.

2020: The evolution of languages in Disneyan production in Italy, Round Table von Romics official und IIC San Francisco, Los Angeles, Washington, Chicago und Toronto, 21.10.2020, in italienischer und englischer Sprache.

2020: La lingua del fumetto disneyano, Vortrag am IIC Berlin, 19.10.2020: Vortrag in italienischer Sprache.

2018: Il plurilinguismo nel fumetto, Vortrag im Rahmen der Tagung A carte per aria. Problemi e metodi dell’analisi linguistica dei media an der Universität Mailand, 22.-23.11.2018: Vortrag in italienischer Sprache.

2018: Gioia, gaudio e tripudio! L’avventura linguistica dei Disney italiani   , Vortrag an der Universität Zürich und an der Dante Alighieri Gesellschaft Luzern am 15. Und 16.05.2018: Vorträge in italienischer Sprache.

2017: L’italiano dei fumetti, Vortrag in Frankfurt am Main im Rahmen des 8. Kongresses ADI L’italiano degli italiani an der Goethe Universität Frankfurt, Vortrag am 18.11.2017: Vortrag in italienischer Sprache.

2017: Die Prähistorie des italienischen medizinischen Fachtexts. Ausgewählte Aspekte der Syntax in „La Cirugia“ von Leonardo Fioravanti, Vortrag an der Universität Halle-Wittenberg, 24.10.2017: Vortrag in deutscher Sprache.

2017:„Be spettu“: Italienische Dialekte im 21. Jahrhundert zwischen Code-Switching und Polylanguaging, Vortrag in Augsburg im Rahmen der ILKA-Vortragsreihe, Interdisziplinäres Linguistisches Kolloquium der Universität Augsburg, 28.06.2017: Vortrag in deutscher Sprache.

2017: “Il Totò che è in noi”: per un approccio linguistico-discorsivo all’arte di Antonio De Curtis, Vortrag in Neapel im Rahmen der internationalen Tagung Diagonale Totò an der Universität Suor Orsola Benincasa 19.-20. Juni 2017: Vortrag in italienischer Sprache.

2017: Ham Bell’: Il dialetto napoletano tra tradizione e globalizzazione, Vortrag in Halle (Saale) im Rahmen des Italienischen Studientages 2017 Napoli: le mille voci di una metropoli contemporanea, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 9.05.2017: Vortrag in italienischer Sprache.

2017: Formes et fonctions des variétés dialectales et régionales dans la langue de la bande dessinée italienne, Vortrag in Aix-en-Provence (Frankreich) im Rahmen der internationalen Tagung LICOLAR 2017. Le roman graphique en langues romanes et germaniques. Aspects linguistiques, historiques et culturels, Universität Aix-Marseille, 6.-8.04.2017: Vortrag in französischer Sprache.

2017: Gastdozentur an der Universität Warschau, Institut für Angewandte und Interkulturelle Kommunikation, 22.-25.03.2017: Vorträge in italienischer Sprache.

2017: Gastdozentur an der Alma Mater Universität Bologna im Rahmen der Erasmus-Dozentenmobilität, 8.-10.03.2017: Vorträge in italienischer Sprache.

2016: Il linguaggio dei fumetti. Vortrag in Cagliari (Italien) im Rahmen des Corso di alta formazione per l’insegnamento di italiano L2 L’italiano dei media organisiert von der Universität Cagliari in Zusammenarbeit mit dem International Mobility Office Karalis (Ismoka), 14.-16.09.2016: Vortrag in italienischer Sprache.

2016: “Con la lingua…tra le nuvole”: per un uso dei fumetti nella classe di italiano, Vortrag in Bologna (Italien) im Rahmen der Veranstaltung Lingua italiana e realtà. Pratiche di educazione linguistica per la scuola di oggi, organisiert von Accademia dei Lincei, Fondazione Golinelli und Regione Emilia Romagna, 05.04.2016: Vortrag in italienischer Sprache.

2016: Dal dialetto al “fantadialetto”: la variazione diatopica come strumento creativo nelle convenzioni linguistico-espressive del fumetto seriale, Vortrag im Rahmen des Italianistentages 2016 in Halle, Sektion Sprachwissenschaft, Sektionsleitung Becker, Martin / Fesenmeier, Ludwig, 03.03.2016: Vortrag in italienischer Sprache.

2015: La Divina Parodia…ovvero Dante tra le nuvole, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Giornata Dantesca an der Universität Heidelberg, organisiert vom Istituto Italiano di Cultura (Stuttgart) und Italienzentrum der Universität Heidelberg, 08.12.2015: Vortrag in italienischer Sprache.

2014: Il fumetto Disney nella storia linguistica dell’italiano / Italian Disney Comics and the history of Italian Language, Vortrag im Rahmen des Internationalen Kolloquiums CoCoLaC Language in Comic strips an der Universität Helsinki, 10.10.2014: Vortrag in italienischer und englischer Sprache.

2014: Il dialetto nel fumetto italiano, Wochenkurs (10 Unterrichtsstunden) im Rahmen der Sommerschule 2014 organisiert vom Centro di dialettologia e di etnografia (CDE) Bellinzona (Schweiz), 25.08.-05.09.2014: Alle Vorträge in italienischer Sprache.

2013: Gli "anoressici della comunicazione": I giovani e la loro lingua sulle pagine dei quotidiani, Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung Les idéologies linguistiques dans la presse écrite : L'exemple des langues romanes, Universität Augsburg 29.10.-1.11.2013: Vortrag in italienischer Sprache.

2013: „Passe-moi ce schtroumpf-là!“: Sprachliche Strategien in Comics, Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Linguistik Kolloquiums Augsburg (ILKA 2013), Universität Augsburg, 6.02.2013: Vortrag in deutscher Sprache.

2013: La langue de la bande dessinée entre oralité et écriture, Universität Bonn, 17.01.2013: Vortrag in französischer Sprache.

2012: Caro amico ti scrivo: la "neoepistolarità elettronica" e la costruzione linguistico-discorsiva dell‘amicizia online, in: Dal manoscritto al web: Canali e modalità di trasmissione dell'italiano. Tecniche, materiali e usi nella storia della lingua, XII Convegno SILFI (Società Internazionale di Linguistica e Filologia Italiana), Helsinki, 18.-20.06.2011: Vortrag in italienischer Sprache.

2012: „Noio volevàn savuàr“, Präsentation der Festschrift für Edgar Radtke anlässlich der Feier zu seinem 60. Geburtstag am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg: Vortrag in deutscher Sprache.

2011: « Célibataire, célibattante, céliberté » : les mille visages de la vie en solo. Sémantique et analyse du discours en dialogue à l’exemple de « célibataire », XXXII. Romanistentag, Sektion : Texttraditionen und Diskursanalyse: Methoden, Modelle und Fachkulturen im Dialog (Sektionsleitung Lebsanft/Schrott): Vortrag in französischer Sprache.

2011 : Von den „amici di penna“ zu den „amiche di mouse“: die sprachliche Konstruktion der virtuellen Freundschaft, in: Von der digitalen zur interkulturellen Revolution, DIR 2011 Universität Passau, 07.-09.07.2011: Vortrag in deutscher Sprache.

2010: “Salve! Un saluto veloce a tutti”. Riflessioni sul sistema dei saluti nell'italiano contemporaneo, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Sprache(n) und Sprachgebrauch – National und International, Universität Bonn: Vortrag in italienischer Sprache.

2009: Le rôle des déictiques dans la narrativité du roman graphique français contemporain, im Rahmen des internationalen Kolloquiums: Die Sprache(n) der Comics, Heidelberg, 16.-17.06.2009 (Organisation und Leitung Daniela Pietrini): Vortrag in französischer Sprache.

2009: “Augurissimi di felicità e gioia!” Il biglietto di auguri tra (semi)formalità e espressività, Vortrag im Rahmen des internationalen Kongresses Testi brevi 2 Teoria e pratica della testualità nell'era multimediale. Convegno Internazionale di Augsburg, 11.-13.06.2009: Vortrag in italienischer Sprache.

2009: L’apporto del fumetto all’italiano contemporaneo, Vortrag im Rahmen der “Tavola rotonda sull’italiano contemporaneo (con Giuseppe Antonelli, Gerald Bernhard, Michele Cortelazzo, Nicola De Blasi, Daniela Pietrini)” am Italienzentrum der Universität Heidelberg: Vortrag in italienischer Sprache.

2008: Les mots de la communication dans l’oralité fictive de la bande dessinée, 6. Frankoromanisten-Kongress, Augsburg 23.-26.09.2008, SektionDiskursmarker, Konnektoren, Modalwörter (Sektionsleitung Waltraud Weidenbusch): Vortrag in französischer Sprache.

2008: La langue de la bande dessinée francophone, Vortrag im Rahmen des Kulturprogramms des Deutsch-Französischen Kulturkreises: Vortrag in französischer Sprache.

2004: Momenti di Belcanto, Einführungsvortrag und Moderation der Veranstaltung im Rahmen der Finissage des Kultursommers „Isola Bella – InselSommer 2004“, organisiert von Kultur Rhein-Neckar e.V.: Vortrag in italienischer und in deutscher Sprache.

2004: Antonio De Curtis, ovvero Totò: il principe, la marionetta, il clown, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe Campania: Geschichte, Kultur, Temperament, organisiert vom Italienischen Kulturinstitut Stuttgart: Vortrag in italienischer Sprache.

2002: La napoletanità di Totò, in: Totò. Linguaggi e maschere del comico. Convegno internazionale, Barcelona 24.-26.10.2002: Vortrag in italienischer Sprache.

2001: Nuove prospettive per l’insegnamento dell’italiano, im Rahmen der 1. Giornata d’Italianistica am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg: Vortrag in italienischer Sprache.

Zum Seitenanfang