Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Aktuelles Professur Pietrini

Neue Rubrik "Parole nel turbine vasto" zur Linguistik des Coronavirus in Treccani online

Parole nel turbine vasto

Parole nel turbine vasto

Parole nel turbine vasto

Ab dem 26. März führt Prof. Daniela Pietrini eine linguistische Onlinerubrik zum Coronavirus (in italienischer Sprache) auf der Internetseite Lingua italiana der Enzyklopädie Treccani. Der erste Beitrag Il mutamento (linguistico) del coronavirus    widmet sich den Neologismen, die mit der Pandemie im Zusammenhang stehen.

Der 2. Beitrag L’Europa e la pandemia: parole di presidenti a confronto    ist ein linguistischer Vergleich der ersten Ansprachen an die Nation von Conte, Merkel und Macron.

Der 3. Beitrag Il lessico globale della distanza    beschäftigt sich mit dem neuen Wortschatz zum Ausdruck von Abstand.

Der 4. Beitrag #ioscrivodacasa ovvero la pandemia social    beschäftigt sich mit der Pandemie in den sozialen Netzwerken, indem er einige populäre Hashtags aus medienlinguistischer Perspektive untersucht.

Der 5. Beitrag Una risata al giorno: i meme della quarantena    untersucht einige populäre Meme, die auf humoristische Weise die Pandemie darstellen.

Der 6. Beitrag Ritorno al futuro ovvero le parole della normalità    vergleicht einige Ausdrücke, mit denen im italienischen, deutschen und französischen Diskurs über die Corona-Lockerungen gesprochen und geschrieben wird.

Der 7. Beitrag Parola di medico: tecnicismi e divulgazione nel discorso sul coronavirus    untersucht die Interaktion zwischen medizinischem Fachdiskurs und Pressesprache anhand einiger Fachtermini, die im journalistischen Coronadiskurs in Italien verwendet werden.

Feiern Sie mit uns den 100. Geburtstag von Federico Fellini!
Gastvortrag von Marco Gargiulo am 14.1.2020

Plakat zum Vortrag von Marco Gargiulo

Plakat zum Vortrag von Marco Gargiulo

Vor 100 Jahren wurde der große italienische Regisseur Federico Fellini geboren und das Institut für Romanistik widmet ihm die erste Veranstaltung des neuen Jahres: Am 14. Januar hält Marco Gargiulo, Professor für Italienische Sprach- und Kulturwissenschaft an der Universität Bergen (Norwegen), einen Vortrag zum Thema Il circo delle lingue: il cinema di Federico Fellini (16.15 Uhr, SR 16, Steintor-Campus). Der Vortrag findet in italienischer Sprache statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen bei .

Zwei Vorträge der französischen Diskurslinguistin Dr. Alice Krieg-Planque am 12. und 13.11.2019

Dr. Alice Krieg-Planque

Dr. Alice Krieg-Planque

Am 12. und am 13. November ist die Sprachwissenschaftlerin Dr. Alice Krieg-Planque von der Universität Paris-Est  Créteil (UPEC) bei uns zu Gast. Sie ist auch Mitglied des Céditec  (Centre d’étude des discours, images, textes, écrits, communications)  und zählt zu den renommiertesten VertreterInnen der aktuellen  französischen Diskurslinguistik. Sie wird an der MLU (Steintor-Campus)  zwei Vorträge in französischer Sprache halten: „La critique des  discours au service de l’engagement politique et social: étude  d’instruments de distanciation langagière“ am 12.11. um 16.15 Uhr (SR 16) und „L’étude des discours politiques: la notion de ‚formule‘ et son utilité pour l’analyse du discours“ am 13.11. um 10.15 Uhr (SR 22). Alle Interessenten sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen bei .

Neuer Erasmus-Austausch mit Neapel "L'Orientale"

Palazzo Corigliano, Sitz der Universität L'Orientale, Neapel

Palazzo Corigliano, Sitz der Universität L'Orientale, Neapel

Palazzo Corigliano, Sitz der Universität L'Orientale, Neapel

Palazzo Corigliano, Sitz der Universität L'Orientale, Neapel

Prof. Dr. Elda Morlicchio

Prof. Dr. Elda Morlicchio

Ab dem Wintersemester 2020 ist es für Studierende möglich, ein oder zwei Semester an der "Orientale"     zu  verbringen, unterstützt durch eine Förderung des Programmes Erasmus+.  An der Orientale können auch Kurse wie "Lingua e linguistica italiana  per studenti stranieri" besucht werden. Der neue Austausch ist aus der  Kooperation zwischen Prof. Dr. Daniela Pietrini und der Abteilung für  Germanistik (Sprachwissenschaft) der Orientale entstanden, vertreten  u.a. durch die Rektorin der Orientale Prof. Dr. Elda Morlicchio    (links  im Bild) und Prof. Dr. Silvia Palermo. Nähere Informationen s. hier.

Internationale Fachtagung zur sprachlichen Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses am 16.-19.9.2019 an der MLU

Poster zur DAAD-Fachtagung zum Migrationsdiskurs 2019

Poster zur DAAD-Fachtagung zum Migrationsdiskurs 2019

Wie wird in Deutschland und Italien über Migration gesprochen und in den Medien berichtet? Am 16.-19.9.2019 findet an der MLU eine internationale Fachtagung zur sprachlichen Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses statt. An der Fachkonferenz, die den Abschluss eines binationalen DAAD-geförderten Projekts mit der Partneruniversität Messina (s. unten) bildet, werden 33 Wissenschaftlern aus insgesamt 15 verschiedenen Universitäten und sieben Ländern (Italien, Ungarn, Belgien, Rumänien, Kanada, Österreich und Deutschland) teilnehmen. Ziel der Tagung ist es, den brisanten Diskussionsfeld der aktuellen Migrationskrise aus der Perspektive seiner sprachlichen Konstruktion zu erörtern. Die Tagungsbeiträge widmen sich – jeweils aus deutscher und italienischer Perspektive – den aktuellen Diskursen über Migration und Flucht. Dazu gehören Vorträge zu Zeitungsartikeln und Social-Media-Postings genauso wie zu Romanen und Filmen, die Migration thematisieren. Weitere Beiträge nehmen deutsche und italienische Gesetze in den Blick und analysieren zum Beispiel die Namen und Ausrichtung der Gesetze.
Besonderes Augenmerk wird auf den Sprachvergleich und auf den interdisziplinären Austausch gelegt. Für Informationen bitte Mail an
Programm mit Zeitplan.pdf (58,5 KB)  vom 08.09.2019

Hier finden Sie die ausführlichen Abstracts der Vorträge.
Abstract der Vorträge Abstract delle conferenze.pdf (492,1 KB)  vom 08.09.2019

Einen Vorgeschmack liefert ein Interview mit Prof. Pietrini, das der rbb geführt hat, man kann es bis zum 14.9.2020 nachhören   .

Über die Ergebnisse der Fachtagung spricht Prof. Pietrini in einem Interview mit Barbara Weber für den Deutschlandfunk, das hier    oder hier    bis zum 19.1.2038 nachzuhören und nachzulesen ist.

Interdisziplinärer Workshop zum Migrationsdiskurs im Rahmen des DAAD-Projekts am 14. und 15. Mai 2019 in Halle

Illustration zur interdisziplinären DAAD-Tagung Halle Mai 2019

Illustration zur interdisziplinären DAAD-Tagung Halle Mai 2019

Am 14. und am 15. Mai findet am Institut für Romanistik ein interdisziplinärer Workshop zur Vermittlung unterschiedlicher sprachwissenschaftlicher Herangehensweisen an Diskurse statt. Der Workshop ist Teil des DAAD-geförderten Projekts „Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses“ (s. unten) und besteht aus zwei Blockseminaren. Das erste, geleitet von Prof. Dr. Stefania Spina (Università per Stranieri Perugia) und in italienischer Sprache, legt seinen Schwerpunkt auf die italienische Korpuslinguistik. Das zweite, geleitet von Dr. Anna Mattfeldt (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg) und in deutscher Sprache, beschäftigt sich mit der Theorie und Praxis der linguistischen Diskursanalyse. Eine Anmeldung zum Workshop ist erforderlich (bis zum 6.5. per Mail an ).
Programm Workshop Diskursanalyse Mai 2019.pdf (222 KB)  vom 16.04.2019

DAAD-gefördertes Projekt zum aktuellen Migrationsdiskurs (2019-2020)

Der DAAD fördert im Rahmen des Programms "Hochschuldialog mit Südeuropa" das Projekt "Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses" von Prof. Dr. Daniela Pietrini (Fördersumme 18.500 EUR, Laufzeit 2019-2020). Das Projekt wird in Kooperation mit der Universität Messina (Italien) realisiert und beinhaltet zwei Workshops (Messina 27.-28.03.2019; Halle 14.-15.05.2019) und eine abschließende Fachtagung in Halle (16.-19.09.2019). Für weitere Informationen bitte Mail an

Bericht der italienischen Tageszeitung Gazzetta del Sud zur DAAD-Tagung in Messina im März 2019

Bericht der italienischen Tageszeitung Gazzetta del Sud zur DAAD-Tagung in Messina im März 2019

Bericht der italienischen Tageszeitung Gazzetta del Sud zur DAAD-Tagung in Messina im März 2019

Beschreibung des DAAD-Projekts "Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses"
Projektbeschreibung Aktueller Migrationsdiskurs.pdf (178,1 KB)  vom 25.02.2019

Programm des Workshops in Messina
Programm Messina.pdf (290,9 KB)  vom 25.02.2019

Neuer Erasmus-Austausch mit Perugia

Palazzo Gallega Stuart, Sitz der Università italiana per Stranieri in Perugia

Palazzo Gallega Stuart, Sitz der Università italiana per Stranieri in Perugia

Palazzo Gallega Stuart, Sitz der Università per Stranieri di Perugia

Foto Prof. Dr. Stefania Spina

Foto Prof. Dr. Stefania Spina

Ab dem Sommersemester 2019 hat unser Institut einen neuen italienischen Erasmuspartner: die Università per Stranieri im mittelalterlichen Perugia. Der neue Austausch ist aus der wissenschaftlichen Kooperation zwischen Prof. Dr. Daniela Pietrini und Prof. Dr. Stefania Spina    (links im Bild) erwachsen und  somit auch bestens geeignet, erste Arbeiten für studentische Abschlussarbeiten durchzuführen.

Zum Kennenlernen

Nach der Berufung von Daniela Pietrini zum 15.12.2018 hat Campus halensis, das Online-Magazin der Martin-Luther-Universität, einen Artikel    über ihren Werdegang und ihre Forschung veröffentlicht. Ein früherer Beitrag    berichtet von einem Besuch "Auf der Couch" der Fachschaft der Neuphilologien im Juni 2018.

"La musica leggera - Parole, note, (stereo)tipi"
Italienischer Studientag am 20.11.2018

Plakat Studientag 2018 zur Musica leggera

Plakat Studientag 2018 zur Musica leggera

Mittlerweile kann man den Italienischen Studientag des Instituts für Romanistik eine Tradition nennen. Er richtet sich insbesondere an Studierende und Italienischlehrer, deren Teilnahme vom LSA    als Fortbildung anerkannt wird (Nr. WT 2018-400-73). Für die Vorträge, die dieses Mal im Zeichen der populären Musik stehen, konnten wieder renommierte Wissenschaftler gewonnen werden, sie werden ergänzt durch eigene Beiträge. Die Vorträge finden in italienischer Sprache statt, alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Die Giornata di studi 2018 zur Musica leggera war sehr gut besucht

Die Giornata di studi 2018 zur Musica leggera war sehr gut besucht

Die Giornata di studi 2018 zur Musica leggera war sehr gut besucht

Zwei Gastvorträge von Prof. Dr. Jacqueline Visconti am 26.6.2018

Plakat zu zwei Gastvorträgen von Jacqueline Visconti

Plakat zu zwei Gastvorträgen von Jacqueline Visconti

Am 26. Juni 2018 besucht uns Jacqueline Visconti, Professorin für Italienische Linguistik an der Universität Genua. Nach ihrer Promotion in Genf hat sie in Stanford und Santa Barbara geforscht, um anschließend in Birmingham zu lehren. Ihre Hauptforschungsinteressen gelten der Textlinguistik in vergleichender Perspektive, der historischen Linguistik und der Rechtslinguistik. Hier in Halle wird sie am selben Tag (26.06.) gleich zwei Vorträge halten, einmal um 12.15 Uhr zur italienischen Rechtssprache (SR 5, Emil-Abderhalden-Str. 26-27) und einmal um 18.15 Uhr (SR 19, Ludwig-Wucherer-Str. 2) zum semantischen Wandel von "anzi". Alle Interessierten sind zu beiden Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Prof. Dr. Edgar Radtke spricht am 18.6.2018 zur Jugendsprache in der
Romania

Plakat zum Vortrag von Edgar Radtke

Plakat zum Vortrag von Edgar Radtke

Prof. Dr. em. Edgar Radtke von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg hält am 18.6.2018 um 16.15 Uhr einen Gastvortrag zum Thema "Die Ausbildung von Jugendsprachen in der Romania: 1980 - 2018". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Seminars "Die Jugendsprache zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit" von PD Dr. Daniela Pietrini im Seminarraum 16 (Steintor-Campus) statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Am 15. und 16. Mai 2017 bietet Prof. Matteo Viale von der Universität Bologna Studierenden, Kolleginnen und Kollegen ein hochkarätiges Programm

Ankündigung: Matteo Viale mit zwei Vorträgen, einem Workshop und einer Sondersprechstunde

Ankündigung: Matteo Viale mit zwei Vorträgen, einem Workshop und einer Sondersprechstunde

Im Rahmen des Erasmus-Austauschs mit der Università di Bologna - Alma mater studiorum    kommt der italienische Linguist Prof. Dr. Matteo Viale für zwei Tage nach Halle und hält zwei Vorträge zu sprachwissenschaftlichen Themen sowie einen Workshop (in italienischer Sprache). Zur informellen Diskussion bietet er außerdem eine Sondersprechstunde an. Den Austausch organisiert hat PD Dr. Daniela Pietrini. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für die Details klicken Sie bitte auf das Bild.

Napoli: le mille voci di una metropoli contemporanea
Giornata di studi italiani am 9. Mai 2017

Plakat zur Giornata di studi am 9. Mai 2017: Napoli. Le mille voci di una metropoli contemporanea

Plakat zur Giornata di studi am 9. Mai 2017: Napoli. Le mille voci di una metropoli contemporanea

Das Institut für Romanistik lädt alle Studierenden, Lehrer, Kollegen und andere Interessierte ein zum mittlerweile traditionellen Italienischen Studientag. Dieses Mal steht Neapel im Mittelpunkt linguistischer, literaturwissenschaftlicher, philosophischer, kulinarischer und musikalischer Vorträge. Wir freuen uns auf Gäste aus Italien und Deutschland. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und als Lehrerfortbildung anerkannt. Ausgerichtet wird sie von PD Dr. Daniela Pietrini und Saskia Germer.

Zum Seitenanfang