Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Forschung der Professur Pietrini

1. Diskurslinguistik und diskursive Semantik

Aktuelle Projekte

Online Publikationsreihe „Parole nel turbine vasto“ zur Sprache in der Corona-Krise

Kurzbeschreibung: Nicht nur das Ausmaß der Covid-19-Pandemie ist neu. Neu sind auch Begriffe, Wortschöpfungen und Stilmittel in der journalistischen Berichterstattung, in den Reden der Politiker und im Alltagsgebrauch. Auf der Internetseite des italienischen Enzyklopädie-Instituts Treccani veröffentliche ich meine Erkenntnisse zur Linguistik der Corona-Krise in einem wöchentlich erscheinenden Artikel.

Hier eine Pressemitteilung der MLU zum Projekt (Stand 15.4.2020)

parole nel turbine vasto 2

parole nel turbine vasto 2

parole nel turbine vasto 2

Le mille bolle covid: breve storia di un neologismo semantico    (Parole nel turbine vasto/10): Darstellung der semantischen Erweiterung des Lexems bolla im aktuellen Coronadiskurs und der Parallelen zum anglo-amerikanischen bubble.

Ci siamo dovuti fermare”   : la nuova lingua di marketing e pubblicità in tempo di covid (Parole nel turbine vasto/9): Untersuchung des Einflusses der Pandemie auf die Sprache der italienischen Werbekommunikation.

L’Europa in maschera... anzi, in mascherina    (Parole nel turbine vasto/8): Darstellung der Etymologie und des aktuellen Gebrauchs der Lexeme maschera und mascherina mit einem Exkurs zu ausgewählten, parallelen Ausdrücken im Deutschen und im Französischen.

Parola di medico: tecnicismi e divulgazione nel discorso sul coronavirus    (Parole nel turbine vasto/7): Untersuchung einiger medizinischer Fachtermini im italienischen Pressediskurs zum Coronavirus.

Ritorno al futuro ovvero le parole della normalità    (Parole nel turbine vasto/6): Vergleichende Darstellung einiger Schlüsselwörter im italienischen, französischen und deutschen Mediendiskurs über die Lockerungen der Coronamaßnahmen.

Una risata al giorno: i meme della quarantena    (Parole nel turbine vasto/5): Qualitative Analyse einiger Meme, die die Pandemie auf humoristische Weise darstellen.

#ioscrivodacasa ovvero la pandemia social    (Parole nel turbine vasto/4): Medienlinguistische Untersuchung einiger Hashtags, die in Italien im Zusammenhang der Pandemie „viral“ geworden sind.

Non è distanza sociale   ! (Parole nel turbine vasto/3): Linguistische Beschreibung der unterschiedlichen Ausdrücke, mit denen im Italienischen über den Begriff „Abstand“ in Bezug auf Covid-19 geschrieben und gesprochen wird (mit einem kurzen Ausblick auf das Französische und das Deutsche).

L’Europa e la pandemia: parole di presidenti a confronto    (Parole nel turbine vasto/2): Lexikalischer und stilistischer Vergleich der ersten Ansprachen an die Nation von Giuseppe Conte (4.3.2020), Emmanuel Macron (16.3.2020) und Angela Merkel (18.3.2020).

Il mutamento (linguistico) del coronavirus    (Parole nel turbine vasto/1): Beschreibung des Wegs des Begriffs „Coronavirus“ vom Fachterminus zur journalistischen Sprache bis hin zur Umgangssprache und der zahlreichen Wortschöpfungen, die mit der Pandemie im Zusammenhang stehen.

DAAD-Projekt: Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses

Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses (gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes AA)
Laufzeit 2019-2020
Fördersumme: 18.
500 €
Partneruniversität: Università degli Studi di Messina, Dipartimento di Civiltà antiche e moderne (Ansprechpartner Prof. Dr. Fabio Rossi)

Kurzbeschreibung: Die aktuelle Migrationskrise spielt für den politischen und medialen Diskurs Europas eine herausragende Rolle. Davon sind Italien als primäres Einfallstor für Flüchtlinge auf dem Seeweg von Nordafrika über das Mittelmeer und Deutschland als beliebtestes Zielland für die Weiterreise von Migranten besonders betroffen. Das Projekt setzt sich zum Ziel, den Migrationsdiskurs als brisantes gesellschaftliches Diskussionsfeld sowohl in Italien als auch in Deutschland aus der Perspektive seiner sprachlichen Konstruktion zu erörtern. Zu diesem Zweck sind drei Veranstaltungen geplant: je ein einführendes Blockseminar im Zielland Italien und in Deutschland und eine anschließende Fachkonferenz an der MLU Halle-Wittenberg, außerdem soll es einen Sammelband mit den Ergebnissen geben.

Termine:

Interdisziplinäres Blockseminar in Messina (Fokus: Der Migrationsdiskurs aus interdisziplinärer Perspektive): 27.-28.3.2019 Programm inkl. Filmprojektion "Styx" (Deutschland 2018, Regie Wolfgang Fischer)

Interdisziplinäres Blockseminar in Halle (Fokus: Aktuelle gesellschaftliche Phänomene aus diskursanalytischer Perspektive: Fragestellungen und Methoden): 14.-15.5.2019 (mit Prof. Dr. Stefania Spina, Università per Stranieri, Perugia, und Dr. Anna Mattfeldt, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)

Fachtagung "Die sprachliche Konstruktion des aktuellen Migrationsdiskurses / La costruzione linguistica del discorso attuale sulla migrazione": 16.-19.9.2019, Hallescher Saal, Burse zur Tulpe

Materialien:

Beschreibung des Projekts
Projektbeschreibung Aktueller Migrationsdiskurs.pdf (178,1 KB)  vom 25.02.2019

Programm in Messina 27.-28.3.2019
Programm Messina.pdf (290,9 KB)  vom 25.02.2019

Programm in Halle 14.-15.5.2019
Programm Workshop Diskursanalyse Mai 2019.pdf (222 KB)  vom 16.04.2019

Plakat der internationalen Fachtagung in Halle

Plakat der internationalen Fachtagung in Halle

Plakat der internationalen Fachtagung in Halle

Zeitplan der Fachtagung in Halle 16.-19.9.2019
Programm mit Zeitplan.pdf (58,5 KB)  vom 08.09.2019

Abstracts der Vorträge
Abstract der Vorträge Abstract delle conferenze.pdf (492,1 KB)  vom 08.09.2019

Abgeschlossene Projekte

Sektion beim Romanistentag (DRV) 2016: Romanistik und Ökonomie

Cover des Buches Dire la crisi

Cover des Buches Dire la crisi

Durchführung, Leitung und Konzeption einer sprachwissenschaftlichen Sektion beim XXXIV. Romanistentag des DRV „Romanistik und Ökonomie: Struktur, Kultur, Literatur“, Mannheim 26.-29.07.2015. Titel der Sektion (zusammen mit Kathrin Wenz): "Dire la crise: mots, textes, discours / Dire la crisi: parole, testi, discorsi / Decir la crisis: palabras, textos, discursos", Sammelband erschienen bei Lang (2016, 274 S.)

Habilitation

Thema: Der Familiendiskurs im zeitgenössischen Frankreich.
Abgeschlossen am 28.1.2015.
Veröffentlicht unter dem Titel: Sprache und Gesellschaft im Wandel. Eine diskursiv basierte Semantik der Familie im Gegenwartsfranzösischen am Beispiel der Presse, Lang (2018, 548 S.).

2. Linguistische Medienanalyse

Aktuelle Projekte

Korpusprojekt: Die verschickte Mündlichkeit der elektronischen Sprachnachrichten: Ein monologischer Dialog?

Themenbereich: Untersuchung der sprachlichen Strategien der Emotionalisierung in der CMC (computer mediated communication) im Spannungsfeld zwischen Privatheit und Öffentlichkeit am Beispiel von authentischen italienischen Whatsapp-Nachrichten.

Abgeschlossene Projekte

Sektion beim Frankoromanistentag (FRV) 2016: Privatheit und Öffentlichkeit

Durchführung, Leitung und Konzeption einer sprachwissenschaftlichen Sektion beim 10. Kongresses des Frankoromanistenverbands "Grenzbeziehungen - Beziehungsgrenzen (Liaisons frontalières)", Saarbrücken 28.09.-1.10.2016, Titel der Sektion (zusammen mit Luisa Larsen): "Domaine privé et domaine public en transformation / Privatheit und Öffentlichkeit im Wandel der Zeit" (Publikation der Akten der Sektion in Vorbereitung)

Sprachliche Merkmale der virtuellen Freundschaft

„Amiche di mouse“: Beschreibung der sprachlichen Merkmale der virtuellen Freundschaft in ausgewählten Internetforen und Social Networks. (präsentiert am Convegno SILFI, Helsinki, 18.-20.06.2012, und beim Interdisziplinären Kolloquium "Von der digitalen zur interkulturellen Revolution" an der Universität Passau, 7.-9.07.2011, s. Publikationsliste)

Kolloquium zur Sprache des Comics

Durchführung, Leitung und Konzeption eines interdisziplinären, internationalen Kolloquium zum Thema Comics aus linguistischer, literaturwissenschaftlicher und semiotischer Sicht, Heidelberg, 16.-17.06.2009. Sammelband: Die Sprache(n) der Comics, München, Meidenbauer 2012, 218 S.

Promotion

Thema: La lingua del fumetto italiano in prospettiva di storia della lingua e di linguistica variazionale. L’esempio dei Disney italiani.
Abgeschlossen am 30.05.2007.
Monographie: Parola di papero: Storia e tecniche della lingua dei fumetti Disney, Firenze, Cesati 2009, 422 S.

3. Italienische und französische Sprachgeschichte

Aktuelle Projekte

Fachsprachen der Medizin

Historische Beschreibung von Fachsprachen: "Die Anfänge des medizinischen Fachtextes - Chirurgische Traktate in der Renaissance": Sprachvergleichende Untersuchung der syntaktischen und textuellen Eigenschaften der ersten Traktate zur Chirurgie, die im XVI Jhd. vom französischen Chirurgen Ambroise Paré und von seinem italienischen Pendant Leonardo Fioravanti jeweils erstmalig in Französisch und in Italienisch verfasst wurden.

Zum Seitenanfang