Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Marie-Therese Mäder

Romanische Landes- und Kulturwissenschaften
Institut für Romanistik


Zur Person

seit 2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für französische und spanische Kulturwissenschaft am Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Betreuung des binationalen Studiengangs Interkulturelle Europa- und Amerikastudien/Langues Étrangères Appliquées (IKEAS-LEA) zwischen den Universitäten Halle und Paris Ouest Nanterre La Défense

Forschungsschwerpunkte

●     Geschichte, Theorie und Methoden fremdsprachlicher Kulturwissenschaft

●     Bildungsphilosophie und Bildungspraxis im deutsch-französischen Vergleich (18.-20. Jahrhundert)

●     Deutsch-französische Kulturbeziehungen und Kulturtransfers

Publikationen

1. Monographien

Das kulturelle Muster formation de la raison - Der Beitrag der Ideologen zur Ausbildung französischer Wissenskultur der Eliten (in Vorbereitung).

2. Herausgebertätigkeit

Mit Jenny Ettrich: KuWi?...Connais pas! Dialogpotentiale kulturwissenschaftlicher Forschung in den Fremdsprachenphilologien. Frankfurt/Main: Peter Lang (in Vorbereitung).

Mit Julian Drews/Anne Kern/Tobias Kraft/Benjamin Loy: Romanistik in Bewegung. Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel. Berlin: Kadmos 2017, 264 Seiten.

Mit Chantal Metzger, Stefanie Neubert, Adjai Paulin Oloukpona-Yinnon, Louise Schellenberg: Brücken bauen - Kulturwissenschaft aus interkultureller und multidisziplinärer Perspektive. Bielefeld: transcript 2016, 530 Seiten.

Mit Dorothee Röseberg: Le Franco-Allemand. Herausforderungen transnationaler Vernetzung. Berlin: Logos Verlag 2013. 257 Seiten.

3. Aufsätze

"Kulturgeschichte als Praxisgeschichte. Das Beispiel der Idéologues", in: Dies/Jenny Ettrich (Hg.): KuWi?...Connais pas! Dialogpotentiale kulturwissenschaftlicher Forschung in den Fremdsprachenphilologien. Frankfurt/Main: Peter Lang (in Vorbereitung).

"Bewegung in der Romanistik: Zwischen Re-Philologisierung und kulturwissenschaftlicher Öffnung", in: Dies./Julian Drews/Anne Kern/Tobias Kraft/Benjamin Loy (Hg.): Romanistik in Bewegung. Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel. Berlin: Kadmos 2017, S. 138-156.

"Richtig denken lernen: Dominique Joseph Garat und die Vorlesung zur analyse de l'entendement an der École normale de l'an III", in Dies. et al. (Hg.). Brücken bauen - Kulturwissenschaft aus interkultureller und multidisziplinärer Perspektive. Bielefeld: transcript 2016, S. 427-440.

„Kulturkontaktforschung im Franco-Allemand: Versuch einer Kritik“, in: Dies. /Dorothee Röseberg (Hg.). Le Franco-Allemand. Herausforderungen transnationaler Vernetzung. Berlin: Logos Verlag 2013, S. 13-28.

„Désiré Nisard im Umfeld der École normale supérieure: Entstehungsfeld einer neuen Wissenskultur?“, in: Lendemains 37 (2012). Tübingen: Narr, S. 83-90.

4. Rezensionen und Tagungsberichte

"Foucher, Michel/Patrick Allard (Hg.): Atlas de l’influence française  au XXIe siècle. Paris: Laffont et al. 2013. 180 Seiten."  Veröffentlichung für Lendemains [im Druck]

"Pfeil, Ulrich (Hg.): Mythen und Tabus der deutsch-französischen Beziehungen im 20. Jahrhundert, Lang, Bern 2013, 312 Seiten.“ Veröffentlichung für Lendemains [im Druck]

"Jurt,  Joseph: Frankreichs engagierte Intellektuelle. Von Zola bis Bourdieu,  Wallstein, Göttingen 2012. 288 Seiten. Veröffentlichung für  Romanistisches Jahrbuch (Band 63, 2012).

"Culture scolaire et  histoire culturelle – Tagungsbericht des 13. Kongresses der Association  pour le développement de l’histoire culturelle (ADHC)“ In: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 1/2 (38) 2014, pp. 219-222.

(zusammen mit Anne Kern) „Bericht von der Potsdamer Sommerschule Romanistik in Bewegung“, in: DRV Mitteilungsheft Herbst 2014, pp. 42-43.

(zusammen mit Benjamin Loy) “Tagungsbericht XXIX. Forum Junge Romanistik: Corpus.“ In: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 37 (3/4) 2013, pp.487-490.

"Fisch,  Stefan/Florence Gauzy/Chantal Metzger (Hg.): Lernen und Lehren in  Frankreich und Deutschland/Apprendre et enseigner en Allemagne et en  France, Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2007.  240 Seiten.“  Veröffentlichung für Frankreich-Forum Band 11/2011, Universitätskulturen, hrsg. von Peter Hayes und Jean El Gammal. Bielefeld: transcript 2012, pp. 282-285.

"Lepenies, Wolf: Auguste Comte. Die Macht der Zeichen“, Carl Hanser Verlag, München 2010. 203 Seiten.“ Online-

Veröffentlichung für Grenzgänge. Beiträge zu einer modernen Romanistik. Online verfügbar unter http://www.uni-leipzig.de/~frz/grenzgaenge/    

Vorträge

30. September 2016 - Vortrag auf dem 10. Frankoromanistenkongress an der Universität Saarbrücken: "Die kulturgeschichtliche Bedeutung der Ideologen in praxeologischer Perspektive"

23. Oktober 2013 - Vortrag in der Reihe »Kulturverständnis und Kulturtheorien in historisch-vergleichender Perspektive« an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Civilisation/Culture/Kultur – Eine deutsch-französische Deutungsgeschichte"

16. Juni 2013 - Vortrag anlässlich der deutsch-französischen Tagung »Le Franco-Allemand oder die Frage nach den Herausforderungen transnationaler Vernetzung« an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Kulturkontaktforschung im Franco-Allemand"

15. März 2013 - Vortrag anlässlich des XXIX. Forum Junge Romanistik »Corpus« an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen:"L’École normale de l’an III – Ein neuer Lehrkörper für eine neue Art des Denkens"

16. September 2011 - Vortrag anlässlich des Deutsch-Französischen Nachwuchsforscherseminars »Nature/Culture – Aller et Retour« im Tagungszentrum Moulin d’Andé: "L’importance du Romantisme allemand dans la pensée des rapports entre nature et culture"

13. Mai 2011 - Vortrag anlässlich des Doktorandenworkshops »Kulturwissenschaften – perspectives franco-allemandes« an der Université Lumière Lyon 2: "Désiré Nisard kulturwissenschaftlich lesen"

8. Dezember 2010 - Vortrag in der Reihe »Kulturverständnis und Kulturtheorien in historisch-vergleichender Perspektive« an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Kultursoziologie in Frankreich: Pierre Bourdieu"

Tagungen & Workshops

28.September - 1. Oktober 2016

Zusammen mit Jenny Ettrich. 12. Sektion auf dem 10. Frankoromanistenkongress in Saarbrücken zum Thema "Dialogpotentiale kulturwissenschaftlicher Forschung in den Fremdsprachenphilologien"

26. August - 30. August 2014

Zusammen mit J. Abel, J. Drews, A. Kern, B. Loy, T. Kraft. Literaturwissenschaftliche DRV Sommerschule "Romanistik in Bewegung" an der Universität Potsdam.

12. Mai - 23. Juni 2014

Zusammen mit Dorothee Röseberg und Marie-Claude Lühne. Veranstaltungsreihe des Bereiches Landes- und Kulturwissenschaften des Instituts für Romanistik zum Thema „Der Erste Weltkrieg in Film und Literatur“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

14. Juni - 16. Juni 2013

Zusammen mit Dorothee Röseberg und in Kooperation mit Chantal Metzger (Bereich Geschichte der Université de Lorraine Nancy II) Veranstaltung der interdisziplinären deutsch-französischen Tagung "Le Franco-Allemand oder die Frage nach den Herausforderungen transnationaler Vernetzung" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Mitgliedschaften

Deutscher Romanistenverband (DRV)

Frankoromanistenverband (FRV)

Groupe Interdisciplinaire de Recherche Allemagne France / Interdisziplinäre Forschungsgemeinschaft Frankreich-Deutschland (GIRAF – IFFD)

Association pour le développement de l'histoire culturelle (ADHC)

Universitäre Lehre

Seit Wintersemester 2010 regelmäßiges Seminarangebot in den Bachelor- und Masterstudiengängen am Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, u.a. zu folgenden Themen:

●     100 Jahre Erster Weltkrieg: Deutsche und Franzosen erinnern sich

●     Frankreich und sein koloniales Erbe: Transferprozesse in Geschichte und Gegenwart

●     Einführung in die Kulturwissenschaft Spanien/Lateinamerika

●     Intellektuelle Kulturen in Deutschland und Frankreich

●     Interkulturelle Wahrnehmungsprozesse im deutsch-französischen Kontext

●     Kulturkontakttheorien global

●     Französische Alltagskultur im Spiegel der Kultursemiotik

Zum Seitenanfang