Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Marie-Therese Mäder

Romanische Landes- und Kulturwissenschaften
Institut für Romanistik


Zur Person

seit 2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für französische und spanische Kulturwissenschaft am Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Betreuung des binationalen Studiengangs Interkulturelle Europa- und Amerikastudien/Langues Étrangères Appliquées (IKEAS-LEA) zwischen den Universitäten Halle und Paris Ouest Nanterre La Défense

Forschungsschwerpunkte

●     Geschichte, Theorie und Methoden fremdsprachlicher Kulturwissenschaft

●     Bildungsphilosophie und Bildungspraxis im deutsch-französischen Vergleich (18.-20. Jahrhundert)

●     Deutsch-französische Kulturbeziehungen und Kulturtransfers

Promotionsthema

Das kulturelle Muster formation de la raison - Der Beitrag der Ideologen zur Ausbildung französischer Wissenskultur der Eliten

Publikationen

Herausgeberschaft

Mit Julian Drews/Anne Kern/Tobias Kraft/Benjamin Loy: Romanistik in Bewegung. Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel. Berlin: Kadmos (im Druck)

Mit Chantal Metzger, Stefanie Neubert, Adjai Paulin Oloukpona-Yinnon, Louise Schellenberg: Brücken bauen - Kulturwissenschaft aus interkultureller und multidisziplinärer Perspektive. Bielefeld: transcript 2016, 530 Seiten.

Mit Dorothee Röseberg: Le Franco-Allemand. Herausforderungen transnationaler Vernetzung. Berlin: Logos Verlag 2013. 257 Seiten.

Aufsätze

"Bewegung in der Romanistik: Zwischen Re-Philologisierung und kulturwissenschaftlicher Öffnung", in: Dies./Julian Drews/Anne Kern/Tobias Kraft/Benjamin Loy: Romanistik in Bewegung. Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel. Berlin: Kadmos (im Druck).

"Richtig denken lernen: Dominique Joseph Garat und die Vorlesung zur analyse de l'entendement an der École normale de l'an III", in Dies. et al. (Hg.). Brücken bauen - Kulturwissenschaft aus interkultureller und multidisziplinärer Perspektive. Bielefeld: transcript 2016, S. 427-440.

„Kulturkontaktforschung im Franco-Allemand: Versuch einer Kritik“, in: Dies. /Dorothee Röseberg (Hg.). Le Franco-Allemand. Herausforderungen transnationaler Vernetzung. Berlin: Logos Verlag 2013, S. 13-28.

„Désiré Nisard im Umfeld der École normale supérieure: Entstehungsfeld einer neuen Wissenskultur?“, in: Lendemains 37 (2012). Tübingen: Narr, S. 83-90.

Rezensionen und Tagungsberichte

"Foucher, Michel/Patrick Allard (Hg.): Atlas de l’influence française au XXIe siècle. Paris: Laffont et al. 2013. 180 Seiten." Veröffentlichung für Lendemains [im Druck]

"Pfeil, Ulrich (Hg.): Mythen und Tabus der deutsch-französischen Beziehungen im 20. Jahrhundert, Lang, Bern 2013, 312 Seiten.“ Veröffentlichung für Lendemains [im Druck]

"Jurt, Joseph: Frankreichs engagierte Intellektuelle. Von Zola bis Bourdieu, Wallstein, Göttingen 2012. 288 Seiten. Veröffentlichung für Romanistisches Jahrbuch (Band 63, 2012).

"Culture scolaire et histoire culturelle – Tagungsbericht des 13. Kongresses der Association pour le développement de l’histoire culturelle (ADHC)“ In: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 1/2 (38) 2014, pp. 219-222.

(zusammen mit Anne Kern) „Bericht von der Potsdamer Sommerschule Romanistik in Bewegung“, in: DRV Mitteilungsheft Herbst 2014, pp. 42-43.

(zusammen mit Benjamin Loy) “Tagungsbericht XXIX. Forum Junge Romanistik: Corpus.“ In: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 37 (3/4) 2013, pp.487-490.

"Fisch, Stefan/Florence Gauzy/Chantal Metzger (Hg.): Lernen und Lehren in Frankreich und Deutschland/Apprendre et enseigner en Allemagne et en France, Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2007.  240 Seiten.“ Veröffentlichung für Frankreich-Forum Band 11/2011, Universitätskulturen, hrsg. von Peter Hayes und Jean El Gammal. Bielefeld: transcript 2012, pp. 282-285.

"Lepenies, Wolf: Auguste Comte. Die Macht der Zeichen“, Carl Hanser Verlag, München 2010. 203 Seiten.“ Online-Veröffentlichung für Grenzgänge. Beiträge zu einer modernen Romanistik. Online verfügbar unter http://www.uni-leipzig.de/~frz/grenzgaenge/    

Vorträge

30.09.2016 - Vortrag auf dem 10. Frankoromanistenkongress an der Universität Saarbrücken: "Die kulturgeschichtliche Bedeutung der Ideologen in praxeologischer Perspektive"

23.10.2013 - Vortrag in der Reihe »Kulturverständnis und Kulturtheorien in historisch-vergleichender Perspektive« an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Civilisation/Culture/Kultur – Eine deutsch-französische Deutungsgeschichte"

16.06.2013 - Vortrag anlässlich der deutsch-französischen Tagung »Le Franco-Allemand oder die Frage nach den Herausforderungen transnationaler Vernetzung« an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Kulturkontaktforschung im Franco-Allemand"

15.03.2013 - Vortrag anlässlich des XXIX. Forum Junge Romanistik »Corpus« an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen:"L’École normale de l’an III – Ein neuer Lehrkörper für eine neue Art des Denkens"

16.09.2011 - Vortrag anlässlich des Deutsch-Französischen Nachwuchsforscherseminars »Nature/Culture – Aller et Retour« im Tagungszentrum Moulin d’Andé: "L’importance du Romantisme allemand dans la pensée des rapports entre nature et culture"

13.05.2011 - Vortrag anlässlich des Doktorandenworkshops »Kulturwissenschaften – perspectives franco-allemandes« an der Université Lumière Lyon 2: "Désiré Nisard kulturwissenschaftlich lesen"

08.12.2010 - Vortrag in der Reihe »Kulturverständnis und Kulturtheorien in historisch-vergleichender Perspektive« an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: "Kultursoziologie in Frankreich: Pierre Bourdieu"

Forschungsaufenthalte

Februar 2014/2013 & September 2012

Forschungsaufenthalte an der französischen Nationalbibliothek (Bibliothèque nationale de France), Paris/Frankreich

März 2012

Forschungsaufenthalt am französischen Nationalarchiv (Archives Nationales), Paris/Frankreich

August-September 2011

Forschungsaufenthalt an der Bibliothek des Institut français de l’éducation (ifé), Lyon/Frankreich

Organisation von Tagungen & Workshops

28.September - 1. Oktober 2016

Zusammen mit Jenny Ettrich. 12. Sektion auf dem 10. Frankoromanistenkongress in Saarbrücken zum Thema "Dialogpotentiale kulturwissenschaftlicher Forschung in den Fremdsprachenphilologien"

26.-30. August 2014

Zusammen mit J. Abel, J. Drews, A. Kern, B. Loy, T. Kraft. Literaturwissenschaftliche DRV Sommerschule "Romanistik in Bewegung" an der Universität Potsdam.

SoSe 2014

Zusammen mit Dorothee Röseberg und Marie-Claude Lühne. Veranstaltungsreihe des Bereiches Landes- und Kulturwissenschaften des Instituts für Romanistik zum Thema „Der Erste Weltkrieg in Film und Literatur“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

14.-16. Juni 2013

Zusammen mit Dorothee Röseberg und in Kooperation mit Chantal Metzger (Bereich Geschichte der Université de Lorraine Nancy II) Veranstaltung der interdisziplinären deutsch-französischen Tagung "Le Franco-Allemand oder die Frage nach den Herausforderungen transnationaler Vernetzung" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Förderung & Fortbildung

2012

Stipendium für die Vorbereitung von Abschlussarbeiten des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) für einen Aufenthalt an der Französischen Nationalbibliothek Paris

2012/2013/2014

Frauenfördermittel des Prorektorats für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für Forschungsaufenthalte in Paris und Lyon

2011

Deutsch-Französisches Nachwuchsforscherseminar des Centre interdisciplinare d’Études et de Recherches sur l’Allemagne (ciera) und des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Moulin d’Andé (Frankreich) zum Thema "Nature/Culture – Aller et Retour“unter der Leitung von Michael Werner (CNRS Paris)

2011

Doktorandenworkshop des Centre interdisciplinare d’Études et de Recherches sur l’Allemagne (ciera) zum Thema "Kulturwissenschaften – perspectives franco-allemandes" unter der Leitung von Michael Werner (CNRS Paris)

2011

Hochschuldidaktische Weiterbildung an der Universität Leipzig zum Thema „Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen“

Mitgliedschaften

Deutscher Romanistenverband (DRV)

Frankoromanistenverband (FRV)

Groupe Interdisciplinaire de Recherche Allemagne France / Interdisziplinäre Forschungsgemeinschaft Frankreich-Deutschland (GIRAF – IFFD)

Association pour le développement de l'histoire culturelle (ADHC)

Universitäre Lehre

Seit Wintersemester 2010 regelmäßiges Seminarangebot in den Bachelor- und Masterstudiengängen am Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, u.a. zu folgenden Themen:

●     100 Jahre Erster Weltkrieg: Deutsche und Franzosen erinnern sich

●     Frankreich und sein koloniales Erbe: Transferprozesse in Geschichte und Gegenwart

●     Einführung in die Kulturwissenschaft Spanien/Lateinamerika

●     Intellektuelle Kulturen in Deutschland und Frankreich

●     Interkulturelle Wahrnehmungsprozesse im deutsch-französischen Kontext

●     Kulturkontakttheorien global

●     Französische Alltagskultur im Spiegel der Kultursemiotik

Zum Seitenanfang